Aktuell


30 Mal Wetterglück! Wer kann das schon behaupten. Aber es ist Tatsache! Und wir hoffen, dass es weiterhin so bleibt.

Der Startschuss zum beliebten 60-Meter-Lauf fiel pünktlich um 13.30 Uhr. Bewusst wird mit der Eröffnung der anderen Disziplinen gewartet, damit möglichst viele Zuschauer dem Lauf beiwohnen und die Sportler anfeuern. Im Anschluss an den Lauf haben sich die Teilnehmer mit höchster Konzentration an die Anforderungen der gewählten Posten gemacht. Zum Beispiel die Ahnengalerie: Mit Präzision wurden Tennisbälle in den Behälter beim Foto des jeweiligen OK-Mitglieds geworfen. Je mehr, je besser. Beim Posten Geburtstagskerzen war alles gefordert. Ausdauer, Präzision und Geschwindigkeit. Eine Minute lang hin und her laufen, um möglichst viele Kerzen auf die Torte zu stecken. Ihr habt das toll gemacht. Gratulation. Auch die weiteren Disziplinen waren gut besucht und es wurde geschwitzt und gewetteifert.

Bevor die Rangverkündigung begann, traten die Goldies auf. Die Guggenmusik aus Erlinsbach begeisterte alle. Ob alt oder jung, dick oder dünn, es wurde getanzt und mitgeklatscht. Immer wieder ein wunderbarer Anblick ist, wenn die Ballone in den Himmel steigen. Jeder Teilnehmer erhält einen Ballon mit einer Adresskarte, welcher er in den Himmel steigen lassen darf. Wir sind schon gespannt, welcher am weitesten fliegt.

Am 14. September 2019 pünktlich um 13.30 Uhr fällt der Startschuss zum 60-Meter-Lauf des Sporttags für Menschen mit Handicap beim Schulhaus Meridian in Gretzenbach.

Die Tortenschleuder und der Party-Parcours sind nur zwei der vierzehn Disziplinen welches sich das OK für die Jubiläumsausgabe ausgedacht haben. Um 15 Uhr wird der Einzelwettkampf beendet und die Punkte werden gezählt, damit die Rangliste erstellt werden kann. Im Anschluss an die Rangverkündigung wird in der Turnhalle weitergefeiert. Leckeres Essen, Musik und Tanz runden den tollen Tag ab. 

Das genaue Programm sieht wie folgt aus:

                13.30 bis 15.00 Uhr Einzelwettkampf
                15.00 bis 16.00 Uhr Plauschwettkampf
                ab 16.00 Uhr Guggenmusik und Ballonwettbewerb
                17.00 Uhr Rangverkündigung mit anschliessendem Znacht für geladene Gäste
                22.00 Uhr Ende

Während dem ganzen Turnier steht selbstverständlich die Kaffeestube und unser Grillteam für kulinarische Gelüste zur Verfügung.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer, motivierte Sportlerinnen und Sportler und natürlich super Wetter.

Euer OK

Bei strahlendem Sonnenschein fiel pünktlich um 13.30 Uhr der Startschuss zum 60-Meter-Lauf. Diese Disziplin ist äusserst beliebt bei den Sportlern und wurde deshalb oft gewählt bei der Anmeldung Ende Juni. Die Teilnehmer müssen sich jeweils bei der Registration entscheiden welche acht Disziplinen sie absolvieren wollen. Dieses Jahr gehörte nebst den Standard-Posten 60-Meter-Lauf und Weitsprung, neu die Posten Toilettenpapier stapeln, Paddeln sowie Abriss dazu. Beim Toilettenpapier stapeln mussten die Teilnehmer mit einer Zange Toilettenpapier-Rollen über eine Stange stülpen. Hierzu war Geschicklichkeit und Geduld gefragt. Eine ruhige Hand gibt mehr Punkte. Beim Abriss wurde mit einer an einem Seil befestigen Kugel, Häuser aus Holzklötzen abgerissen. Je mehr Häuser umfielen, um so mehr Punkte gab es.

Die bereits bekannten Posten, wie unter anderem, Golf, Feuer frei und Fischers Fritz, sind beliebte Disziplinen, bei welchen sich immer viele Sportler anmelden. Diese Masse wird bewältigt, indem man genügend Posten pro Disziplin zur Verfügung stellt. Dies wiederum bedarf genügend Kampfrichter, welche uns helfen den Ansturm auf die Posten zu bewältigen. Wir danken euch herzlich für euren Einsatz.
Sporttag 2018 048

An einem sonnigen Samstag im August 2018 holten wir den Gewinner, Ronny Lerch aus Dulliken ab und fuhren zum Zolli nach Basel. Begleitet wurde der Sieger durch die beiden Vereinsmitglieder Anita Zumstein und Hans-Peter Lochinger.

Nach der Ankunft war der erste Teil der Besichtigung der Anlagen und der vielen Tiere angesagt. Ronny war ganz begeistert. Im Anschluss an das Mittagessen durften wir den Rest der Anlagen geniessen.Wir sahen viele Tierarten, die wir vorher nicht gekannt haben.Wir konnten mit unserem Gast einen schönen, interessanten Tag geniessen. Ronny weiss viel über die verschiedenen Tierarten.Auf der Heimreise war es eher ruhig im Auto. Müde von der Sonne, den vielen Eindrücken schlossen wir diesen Ausflug ab.

Ronny freut sich auf den kommenden Sporttag vom 15. September 2018 in Gretzenbach und hofft, dass sein Ballon wieder gewinnt. Der Ausflug hat ihm sehr gefallen.

Ausflug Ballonwettbewerb

Nachdem alle Sportlerinnen und Sportler ihre Startnummer entgegengenommen haben wurde der Sporttag mit dem 60-Meter-Lauf eröffnet. Mit Geklatsche und Hopp-Hopp-Rufen wurden sie von den Zuschauern und Sportkameraden angefeuert. Das motivierte natürlich noch ein bisschen schneller zu rennen. Nachdem die letzten Läuferinnen und Läufer der 74 Angemeldeten den Lauf beendet haben, wurden die anderen zwölf Disziplinen eröffnet.

Eine der neuen Disziplinen dieses Jahr war Fischer’s Fritz. Hier brauchte man eine ruhige Hand damit die Fische „anbissen“. Je mehr Fische innerhalb der Zeit, je mehr Punkte erhielt man. Auch eine neue Disziplin dieses Jahr war „Feuer frei“. Bei dieser Disziplin haben sich 100 Sportlerinnen und Sportler angemeldet. Diese Anzahl Personen zu bewältigen galt der Organisation von genügend freiwilligen Helferinnen und Helfer welche Wasser pumpten, die Zeit massen, frisches Wasser holten und den Posten wieder bereit machten für die nächste Sportlerin oder den nächsten Sportler. Auch neu dieses Jahr war das Golfen. Den Golfball durch das Rohr zu befördern bedurfte ebenfalls einer ruhigen Hand. Ebenso beim heissen Draht. Gar nicht so einfach mit einer Schlaufe dem Draht entlang zu fahren ohne ihn zu berühren. Vor allem wenn man dabei noch fotografiert wird. Geschwitzt wurde beim Stepp. Eine Minute lang auf das Bänkli hoch und wieder runter. Da war Ausdauer gefordert. Zielsicherheit bedurfte es bei dem alle Jahre beliebten Büchsenwerfen. Hatte dann jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer seine acht angemeldeten Disziplinen erledigt, durfte man zum Posten Würfeln. Zweimal den Würfel werfen, die Anzahl Augen zusammenzählen, da waren mit etwas Glück zwölf Punkte möglich.

Gerade noch rechtzeitig vor dem erneuten, 28.Sporttag für Menschen mit Handicap vom 16.September 2017, besuchten wir mit dem Gewinner des letztjährigen Ballonwettbewerbs, Markus Signer, am Samstag, den 09.September den Basler Zoo. Die Einladung, einen Tag im Basler Zoo zu verbringen, ist der Preis, den er für den weitesten Flug seines Ballons (welcher in der Gegend von Paris landete) entgegennehmen durfte. 

Gewinner Ballonwettbewerb 2016Bei einem ausgiebigen Rundgang, auf dem wir viele der sehr schön präsentierten Tierarten dieser Welt bestaunen konnten, wurde es uns nie langweilig und ob all der interessanten Dinge die es da zu entdecken gab, vergassen wir beinahe die Zeit und die Tatsache, dass wir ja eigentlich wieder mal nach Hause zurück kehren sollten.

Markus, und auch wir, freuten uns sehr über diesen Ausflug und werden den erlebnisreichen Tag noch lange in guter Erinnerung behalten. (PR)
Herzlichen Dank der NOZ für das Interview mit unserem OK-Mitglied Anita Soppelsa.

2017 Bericht NOZ
Letzten Samstag in Gretzenbach. Der Organisator Verein Behindertensporttag lädt zum jährlichen Sporttag ein. Es sind 161 Athleten aus dem ganzen Kanton Solothurn, teilweise aus den Kantonen Zug, Bern und Aargau, angemeldet, welche sich in 8 von 13 Disziplinen messen.

Eröffnungsdisziplin war der 60-Meter-Lauf. Im Minutentakt wurde gestartet, damit eine möglichst kurze Wartezeit entstand, und die weiteren Posten eröffnet werden konnten. Auch dieses Jahr hat sich Daniela Witschi, unsere technische Leiterin, einige Neuheiten ausgedacht. Und zwar waren dies die Posten Steinschleuder, Curling und Schraubenzieher. Obwohl die Temperaturen nicht mehr so hoch waren wie noch vor einer Woche, war eine Eisbahn beim Curling nicht nötig. Das Bauten Team hat dafür extra kleine Wagen hergestellt, welche man über die eingezeichneten Felder rollen musste. Das Büchsenwerfen und der Flaschentransport waren „der Renner“ unter den Disziplinen. Jeweils um die 140 Sportler haben sich für diese beiden Posten angemeldet. Diese Anzahl Anmeldungen konnte nur durch jeweils 4 Anlagen bewältigt werden. Eine ruhige Hand war beim heissen Draht gefragt. Wer konnte dem Draht entlang folgen ohne ihn zu berühren? Dies war gar nicht so einfach und benötigte viel Konzentration. Einige Sportler welche sich für den Posten Stepps angemeldet haben sind am nächsten Tag sicher mit Muskelkater aufgestanden. Eine Minute lang hoch auf die Bank und wieder runter. Das geht in die Beine! Hatte dann jeder Sportler seine acht angemeldeten Disziplinen absolviert, durfte er sein Glück beim Würfeln versuchen. Glückspilze mit 12 Punkten gab es dabei einige.

Sporttag 2015 061





Wir gratulieren den Siegern des 26. Behindertensporttags 2015

1Platz Sven Dreier 

2Platz Patrick Zwahlen

3Platz Thomas Moser

Ihr, und alle anderen Athleten habt das toll gemacht.
Die Rangliste und die Fotos findet ihr unter der Rubrik Sporttag.

Sporttag 2014 12Sporttag 2014 65







Am Samstag, 20. September 2014 wurde mit dem traditionellen 60-Meter-Lauf der 25. Sporttag in Gretzenbach eröffnet. Die Sportler liefen was das Zeug hielt. Anschliessend verteilten sich die Athleten auf die weiteren Disziplinen.

Unter „lauten“ Bedingungen musste man in einer halben Minute so viele Nägel wie möglich einschlagen. Auch beim Büchsenwerfen und beim Mega-Dart war viel Geschick gefragt. Kann ich alle Büchsen runterwerfen? Krieg ich den Pfeil in die Mitte? Das wird sich sicher der eine oder andere Sportler gedacht haben. Da es unser 25. Geburtstag war, durfte natürlich die Geburtstagstorte nicht fehlen. Bei dieser Disziplin ging es ebenfalls um Geschicklichkeit. Die Sportler warfen Ringe über die Kerzen der Torte. Je mehr Ringe hängen blieben, je mehr Punkte erhielt man. Auch der Geschenketransport – auch eine Geburtstagsdisziplin – war nicht ohne. Die Athleten mussten die einzelnen Geschenke von A nach B und zurück transportieren. Das hiess Geschwindigkeit war gefragt. Dann war da noch der Posten Jubiläumsparcours. Hoch und runter, rechts und links. Im Slalom und geradeaus. Hier musste man wirklich seine Ausdauer, Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Ebenfalls bei der Disziplin Steps. Hoch aufs „Bänkli“ und wieder runter. Die einzelnen Steps die in einer gewissen Zeitspanne gemacht wurden, wurden gezählt. Die Posten Weitsprung, Steinstossen und Billard ergänzten den Sportkampf. Hatte jeder Sportler seine ausgewählten acht Disziplinen absolviert, musste noch um Punkte gewürfelt werden. Geschicklichkeit, Kraft oder Ausdauer war hier mal nicht das Wichtigste. Nur das Glück zählte.

Anlass leuchtet weit über die Grenzen Gretzenbachs hinaus

Von Urs Amacher / Oltner Tagblatt

uchtet weit über die Grenzen Gretzenbachs hinaus

Vor 25 Jahren organisierte Gretzenbach erstmals einen Sporttag für Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung. Diesen runden Geburtstag feierte der Verein Behindertensporttag (VBS) Gretzenbach am Freitagabend mit einem Festakt in der Turnhalle, mit einer Fotoausstellung und einem reich bebilderten Jubiläumsfestführer.

Mehrere Rednerinnen und Redner überbrachten die Glückwünsche ihrer Institution. Hauptredner war Daniel Cartier, Präsident der Einwohnergemeinde Gretzenbach. Er bewundere jedes Mal die Begeisterung und Hingabe sowohl der der Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch der Helferinnen und Helfer. «Der Behindertensporttag ist ein Anlass, der weit über die Grenzen Gretzenbachs hinaus leuchtet». Die Organisatoren können weiterhin auf die Unterstützung durch die Gemeinde zählen, sicherte Cartier zu. Den Anlass in auch Zukunft mitzutragen, versprachen ebenfalls die offiziellen Vertreter des Turnvereins Gretzenbach (Beni Schenker), der Laienspielgruppe (Anita Kuhn und Kurt Spielmann in einer kurzen Spielszene), der Philanthropischen Gesellschaft Union Olten-Gösgen (Urs Allemann) sowie die Frauen der Guggemusig Jldefonser Vielharmoniker.
Wir freuen uns dieses Jahr besonders, den Sporttag zum 25. Mal zu organisieren. Er findet am Betttagsamstag, 20. September 2014 um 13:30 Uhr auf dem Gelände des Schulhauses Meridian in Gretzenbach statt. Anlässlich unseres Jubiläums wird der Sporttag mit einem Spezialprogramm durchgeführt. Man darf also gespannt sein.

Den Sportlerinnen und Sportler stehen dreizehn Posten zur Auswahl, wovon sie acht absolvieren müssen. Sie messen dabei ihre Geschicklichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit, zum Beispiel beim Jubiläumsparcours oder dem Geschenketransport. Weitere Disziplinen sind unter anderem Büchsenwerfen, Billard und der 60m-Lauf.

Nach den absolvierten Disziplinen erhält jeder Teilnehmer ein Getränk und eine Wurst zu Stärkung. Die Wartezeit bis zur Rangverkündigung wird mit dem Ballonwettbewerb, der Guggenmusik und weiteren Attraktionen verkürzt. Nachdem jeder Teilnehmer seinen Preis erhalten hat wird nochmals so richtig gefeiert. Mit Musik und Tanz und einem feinen Nachtessen lassen wir den 25. Geburtstag des Vereins ausklingen.

Wir freuen uns auf einen tollen Jubiläums-Wettkampf, mit vielen Besucherinnen und Besuchern und danken den Kampfrichtern, den Helfern, den Sponsoren und Gönnern die es uns ermöglichen diesen Anlass jedes Jahr durchzuführen.

sporttag 2013 74 20130915 1832924993                   sporttag 2013 4 20130915 1837401849                  sporttag 2013 63 20130915 1112992523

Der 60-Meter-Lauf, dem wie immer viele Zuschauer beiwohnten um die Sportler anzufeuern, eröffnete den 24. Behindertensporttag. Danach konnten die Athleten mit ihren bereits bei der Wettkampfanmeldung gewählten acht Disziplinen beginnen. Gespannt waren viele auf die neue Disziplin das Billardspielen. Bei diesem Posten mussten mit viel Geschick und einem ruhigen Händchen möglichst viele Tennisbälle in einer Minute „eingelocht“ werden. Spannend war auch der Hindernislauf und die Disziplin Reifenpanne. Da Petrus es gut gemeint hat und sogar die Sonne teilweise hinter den Wolken hervorkam, konnte man auch die T-Shirts bei dem Posten Waschtag problemlos an die Wäscheleine hängen. Bei der Disziplin Steps war Kondition gefragt. Innerhalb einer gewissen Zeit musste man so oft wie möglich aufs „Bänkli“ und wieder runter steigen. Gut besucht waren auch das Büchsenwerfen, das Mega-Dart und der Weitsprung. Beim Posten Titanic wurde per batteriebetriebenem Grillföhn ein kleines Segelschiff in einem Bassin um eine Insel geblasen. Je mehr Runden das Schiffchen machte, desto mehr Punkte erhielten die Sportler. Kraft und Genauigkeit waren auch bei den Heimwerkern von Vorteil. Die auf Zeit eingeschlagenen Nägel ergaben die Punktezahl. Das war ein Lärm! Da wurde gehämmert und geächzt. Die Posten Reifenpanne, Steinstossen und Stacking ergänzten den Wettkampf. Hatten die Teilnehmer ihre acht Posten erledigt, war Glück gefragt. Mit einem Würfel durften die Sportler würfeln und die Anzahl Augen ergaben die Punktezahl.

Der Verein Behindertensporttag freut sich auch dieses Jahr am Betttagsamstag von 13.30 bis 18.00 Uhr den 24. Behindertensporttag auf dem Gelände des Schulhauses Meridian in Gretzenbach durchzuführen. Aufgrund der Anmeldungen erwarten wir dieses Jahr einen Teilnehmerrekord. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und man darf auf viele interessante Disziplinen gespannt sein.

Den Sportlerinnen und Sportler stehen dreizehn Posten zur Auswahl, wovon sie acht absolvieren müssen. Sie messen dabei ihre Geschicklichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit. Nach diesen acht spannenden, aber auch anstrengenden Disziplinen können sie ihre Punktezahl mit etwas Glück beim Würfeln noch erhöhen.

Um sich die Wartezeit auf die Rangverkündung um 17 Uhr zu verkürzen, und natürlich um wieder zu Kräften zu kommen, erhält jede Sportlerin und jeder Sportler etwas zu Essen und zu Trinken. Als musikalische Unterhaltung treten die immer freudig erwarteten Jldefonser Vielharmoniker aus Olten auf. Der Ballonwettbewerb, das Päcklifischen, der Plauschwettkampf, die Wirtschaft und die Kaffeestube stehen auch dieses Jahr auf dem Programm.

Wir freuen uns auf einen tollen Wettkampf, mit vielen Besucherinnen und Besuchern und danken den Kampfrichtern, den Helfern, den Sponsoren und Gönnern die es uns ermöglichen diesen Anlass durchzuführen.

68766 403819943018112 490746986 n124 Teilnehmer und Teilnehmerinnen massen sich bei wiederum wunderbarem Herbstwetter auf der geradezu idealen Sportanlage des Meridian Schulhauses in Gretzenbach. So viele Sportbegeisterte bei den Wettkämpfen zu unterstützen, anzufeuern oder Freude zeigen, Freude haben macht Spaß. Und übrigens lag die Teilnehmerzahl beinahe bei der Rekordmarke von 130 Sportlern und Sportlerinnen, darunter auch sechszehn Athletinnen und Athleten aus Zug.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.